Greenspirit Naturheilkunde

Silvia Vianello, Naturärztin, an der Akademie für Naturheilkunde (ANHK) 2011 diplomiert

Krankenkassenanerkannt (mit Zusatzversicherung für Komplementärmedizin)

Praxisadressen:

BASEL: Tramstrasse 59, 4132 Muttenz BL

TESSIN: Carrale Piemoretti 3, 6514 Sementina TI

mail: silvia.vianello@gmx.net

 

Tel. 076 6967849

Greenspirit, Earth Spirit Events KLG 

aktualisiert Januar 2020

ee2c25ce7c-Facebook-128.png

Akupunktur

Die Akupunktur ist eine jahrtausendalte chinesische Therapieform welche auf den Grundlagen der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) basiert.

 

Auf den ersten Blick mag es komisch erscheinen, Heilung erzielen zu wollen, indem man Nadeln irgendwo in den Körper steckt. Aber durch die empirische Forschung der chinesischen Ärzte hat sich herausgestellt, dass dies die wirkungsvollste Weise ist, dem Körper bestimmte Signale zu geben, welche die Selbstheilungskräfte stimulieren.


Jede gute Therapie hat als Ziel, die Selbstheilungskräfte zu wecken. Der Arzt oder das Medikament heilen nicht, diese machen nur Symptombekämpfung, sondern der Körper heilt sich selbst, von innen heraus. Diese Art von Heilung ist vollständig und nachhaltig.


Die TCM ist eine sehr verbreitete Medizin mit Tradition. Die Diagnostik alleine ist eine wahre Kunst, welche den Menschen wirklich als Ganzes sieht und Ungleichgewichte zu definieren versucht, um sie behandeln zu können.


Je nach chinesischem Syndrom gibt es viele verschiedene Punktekombinationen, die der TCM Arzt zur Verfügung hat, um das Gleichgewicht wieder ins Lot zu bringen. Gewisse Punkte sind am Ort des Geschehens, andere sind weit entfernt, diese haben aber oft die stärkere und nachhaltigere Wirkung, weil sie das Qi in den betroffenen Meridian lenken, wo es am leichtesten zu lenken ist (meistens an Händen und Füssen).


Das Qi ist nach der TCM die Lebenskraft, die Körperenergie, die in unserem Organismus fliesst und alles lenkt und erzeugt. Dieses Qi ist kein Dogma und auch keine esoterische Mode, es ist ein Begriff, welcher bei uns zwar unbekannt ist, in ganz Asien aber selbstverständlich zum Leben gehört, wie Luft und Wasser. Es ist vielleicht schwer zu erklären, aber für den, der chinesische Medizin studiert hat ist das Qi eine sehr konkrete Angelegenheit, spürbar, manchmal sichtbar, und auf jeden Fall leicht anhand der Symptome zu begreifen.


Durch das Lenken des Qis kann man im Grunde alles lenken. Wer Akupunktur also im Griff hat, und vor allem die wahre Wurzel des Problems versteht, kann alles heilen. Für Störungen, welche auf Mangelerscheinungen beruhen, hat die TCM ihre zwei anderen Säulen, die Ernährung und die Heilpflanzen.  


Ich behandle nie jemanden ausschliesslich mit Akupunktur, sondern benutze die Akupunktur als zusätzliche Therapie zur TUI NA Massage, zur Ernährungsberatung und zu den Heilpflanzen. Von verschiedenen Seiten angegriffen, legt sich die Störung meistens schneller als erwartet.


Macht Akupunktur weh? Gewisse Therapeuten benutzen schmerzhafte Nadeltechniken. Ich nicht. Ich, wie auch immer mehr Akupunkteure in der Schweiz, bin eher eine Anhängerin der japanischen Stichweise, welche je nach Punkt entweder kaum oder gar nicht spürbar ist. Trotzdem behandle ich nur Erwachsene mit Akupunktur und nur nach einer bewussten Einwilligung des Patienten. Akupunktur ist oft hilfreich, aber nicht nötig. Es geht auch mit TUI NA und Akupressur. Nur ist Akupressur nicht unbedingt weniger schmerzhaft, eher mehr. Wenn Sie die Nadeln und die anderen Instrumente sehen möchten, fragen Sie ruhig nach. Bei der Erstbehandlung erkläre ich normalerweise immer alles genau.


Nach der Akupunktur tritt normalerweise keine Erstverschlimmerung ein, trotzdem sollten sie dem Körper möglichst viel Ruhe schenken, um die Therapie richtig zu verarbeiten.